Unsere Tiere

Auf unserem Hof im nördlichen Münsterland halten wir viele verschiedene Haustierrassen. Einige gehören den sogenannten bedrohten Rassen an, die vor dem Aussterben bewahrt werden sollen.

Den größten Anteil auf unserem Hof machen die Schweine der Rasse Buntes Bentheimer aus. Wir halten zur Zeit 40 Sauen, die ganzjährig in Freilandhaltung leben, wobei sie ein großer Familienstall vor Kälte, Regen und Schnee schützt. Zum abferkeln kommen die Sauen in einen frisch eingestreuten Abferkelstall, in dem sie weder angebunden noch fixiert werden.

 

Die Mutterkuhherde, bestehend aus 21 Kühen mit Kälbern der Fleischrassen Charolais, Blond d’Aquitaine und rotem Höhenvieh, verbringen die Sommermonate (meist von April bis November) auf der Weide und kommen den Winter über in einen Strohlaufstall mit Aussenauslauf.

Seit April 2015 gibt es auf vielfältigen Wunsch unserer Kunden eine neue Tierart – Kaninchen -. Die ersten Kaninchen wurden bereits hier auf dem Hof geboren. Wir werden das Fleisch unserer Kaninchen – das von Freunden der traditionellen Küchen genauso geschätzt wird, wie von Spitzenköchen der Gastronomie – auch unseren Kunden anbieten. Auf eine spezielle Rasse sind wir noch nicht festgelegt. Wir bemühen uns um Zuchtjungtiere von vor dem Aussterben bedrohter Kaninchenrassen, z. B. Meißener Widder unter dem Motto „Erhalten durch Aufessen“.

Die sehr zeit- und arbeitsintensive Pflege unserer Streuobstwiese wollen wir in Zukunft Profis überlassen. Shropshire- Schafe wurden ursprünglich für die Pflege von Weihnachtsbaumkulturen eingesetzt, da diese Schafrasse junge, frische Triebe dieser Bäume nicht fressen, aber für die Verwertung des Grünaufwuchses zwischen den Bäumen sorgten. Ähnlich gute Ergebnisse erzielten Obstbauern in Obstplantagen und Eigentümer von Streuobstwiesen, die auf aufwendigen Maschineneinsatz verzichten wollten. Wir machen zurzeit die gleichen Erfahrungen.

Alle Tiere werden mit hofeigenem Getreide, Mais und Kleegras gefüttert. Durch die tier- und artgerechte Haltung mit Auslauf, Weidegang, Stroh und sehr viel Platz sind alle gesund, vital und robust.